DER CORONA RAP

Hände waschen und desinfizieren, nen Schutz vorm Mund                                    halte dich dran und du bleibst gesund.                                                                               Hey, das ist die Corona- Krise                                                                                                          und die find ich ganz schön miese.

 1. Über Tschechiens Grenze ging’s rüber im Nu                                                  rechtzeitig noch, bevor alles wird sein zu.                                                                              In Passau in Bayern,  welch schöne Stadt –                                                                          die viele Brücken und drei Flüsse hat,                                                                                weilten wir kurz und schöpften Kraft und Mut,                                                                  denn bestimmt bleibt Deutschland sicher und alles wird gut.

Hände waschen und desinfizieren, nen Schutz vorm Mund                                    halte dich dran und du bleibst gesund.                                                                               Hey, das ist die Corona- Krise                                                                                                          und die find ich ganz schön miese.

2. Am Chiemsee gleich neben dem Alpengrün                                                          sahen wir die ersten Frühlingsblumen blüh’n.                                                                 Hier zwischen See und Bergen ganz allein                                                                      standen wir am Bauern- Stellplatz, der war fein.                                                             Ruhe und Natur,  fast kein Mensch mehr dort,                                                                  dieses ist für uns jetzt der perfekte Ort.

Hände waschen und desinfizieren, nen Schutz vorm Mund                                    halte dich dran und du bleibst gesund.                                                                               Hey, das ist die Corona- Krise                                                                                                          und die find ich ganz schön miese.

3. Ein Anruf beim Gesundheitsamt erwies sich als gut,                                                     weil die frische Luft uns gut gesunden tut.                                                                              Dann jedoch macht Bayern seine Landesgrenzen dicht                                                    so fuhren wir nach Hause,  denn das ist unsre Pflicht.                                                        Warten nun hier aufs Corona- Krisen Ende.                                                                              Halten uns an Regeln und waschen unsre Hände.

Hände waschen und desinfizieren, nen Schutz vorm Mund                                    halte dich dran und du bleibst gesund.                                                                               Hey, das ist die Corona- Krise                                                                                                          und die find ich ganz schön miese.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und hier noch ein Text, nicht von mir, aber einer, der durchaus zum Nachdenken anregt. Er lautet „ES KÖNNTE SEIN“, demnach teilen wir diesen völlig wertfrei mit euch.

Vielleicht kennt ihn schon der Eine oder Andere, dann lest ihn nochmal oder sagt / leitet ihn gerne weiter. Bleibt gesund in diesen und späteren Zeiten

wünschen von ganzem Herzen SuMi (TrauMobil vor der Tür)

„DER CORONA RAP“ weiterlesen

Noch nicht das Ende der Reise

Wer nun liest, wo wir derzeit sind und wo wir den Beginn des neuen Jahres 2020 feierten, mag vielleicht erstaunt sein; zumindest jedoch all diejenigen, die nicht so regelmäßig unseren Reiseblog verfolgen. Möglicherweise werden einige Leser denken, nun sei unsere Europareise mit unserem TrauMobil beendet. Voller Freude können wir jedoch sagen, dem ist nicht so…

„Noch nicht das Ende der Reise“ weiterlesen

Weihnachten in Griechenland? – Teil 3

Zurück auf das griechische Festland bin ich mit einer fetten Grippe gekommen, die sich inzwischen zu einer unangenehmen asthmatischen Bronchitis mit wirklich schmerzhaftem Husten gewandelt hat. Micha hat indessen einen sehr miesen Grippeinfekt mit Fieber,Schüttelfrost, Schlappheit u.m. Das hat der Arzt in Volos zumindest gesagt. Doch dazu am Ende mehr.
Hier auf dem Campingplatz „Hellas“, wo wir unser Weihnachtsquartier aufgeschlagen haben, werden wir sicher genug Zeit und Hilfe zum gesund werden bekommen… „Weihnachten in Griechenland? – Teil 3“ weiterlesen

Griechenland – Teil 1

Da sind wir nun – im EU-Land Griechenland – und ziemlich bald lässt unsere anfängliche Euphorie nach; zu den Gründen innerhalb des Blogs mehr …

Gleich an der Grenze werden wir bzw. unser TrauMobil durchsucht; der Grenzbeamte ist freundlich und sagt auf Englisch, man suche nach Marihuana und ob wir welches mitführen würden. Klar doch, tonnenweise.

Nein, natürlich nicht und logischerweise findet er auch nichts dergleichen. Stattdessen steckt er eine Pinnnadel in unsere Europakarte (bei Griechenland) und wünscht uns eine gute Weiterfahrt. Das ganze Prozedere mit der Warteschlange an der Grenze bei Kakavia – Ktismata dauert etwa eine Stunde. Dann fahren wir glücklich weiter; das jedoch nur, um ca. zehn Minuten später auf der Straße von drei Polizisten herausgewunken zu werden.

„Griechenland – Teil 1“ weiterlesen

Lamtumire Shqiperi – Auf Wiedersehen Albanien

(über den beiden „e“ Buchstaben im albanisch geschriebenen kommen jeweils zwei Punkte wie bei unserem ä/ü/ö )

Ich denke, manche Länder haben es mehr verdient, von uns ausführlich bereist, besucht, erforscht und kennengelernt zu sein – jedoch schauen wir immer auch auf unsere eigenen Bedürfnisse, auf unser Reise- Gefühl und das, was für uns beide das Richtige und wann wir meinen, dass es wieder Zeit zum Aufbruch ist. So ergeht es uns in Albanien. Irgendwie sind wir kaum da und wollen schon wieder weiter. Zu Unrecht, denn das Land hat einiges an Schönem zu bieten und wir haben auch in der kurzen Zeit wunderbare Erlebnisse.

„Lamtumire Shqiperi – Auf Wiedersehen Albanien“ weiterlesen

Bosnien und Herzegowina Teil 1 – Der Krieg, die Folgen und viele Erinnerungen daran

Wenn wir schon öfter in unseren vorangegangenen Blogeinträgen von Denkmälern und Gedenkstätten des 2. Weltkrieges berichtet hatten dann, weil es uns stets betroffen macht als Erben der deutschen Geschichte; auch weil wir stets daran erinnert werden an diese Zeiten, in denen unsere Eltern und Großeltern zum Teil zwangsweise mitwirken mussten, wollen wir uns immer und überall dafür einsetzen, dass so etwas nie wieder geschehen möge.

Leider leben wir auch heute in einer Zeit, in der immer irgendwo auf der Welt noch Menschen ausgegrenzt werden (auch in Deutschland) und Kriege herrschen. Als junge Erwachsene mussten wir in den 90ern über die Nachrichtensender und Zeitungen miterleben, wie im ehemaligen Jugoslawien ein erbitterter Bürgerkrieg stattfand.

Schon in Kroatien sahen wir an manchen Stellen noch die Schäden, die der Krieg hinterließ; jedoch in Bosnien – Herzegowina (BiH), dem mittleren Teil vom ehemaligen Jugoslawien, tobte der Krieg so heftig, dass wir hiermit in Gedenken an die vielen Menschen, die ihr Leben hier oder bei irgendeinem Krieg lassen mussten und denen, die immer noch mit schweren Verlusten und Erinnerungen leben, einen extra Blogeintrag widmen.

„Bosnien und Herzegowina Teil 1 – Der Krieg, die Folgen und viele Erinnerungen daran“ weiterlesen