Deutschland im Westen !

Jippieh, es geht endlich weiter.

Zumindest in kleinen Schritten und zunächst noch eine kleine Weile in Deutschland.

Nachdem Micha endlich seine heftige Lungenentzündung vollständig kuriert hat, wir hier in Nordrhein-Westfalen viele liebe Verwandte, Bekannte und Freunde besucht haben und von einigen besucht wurden und nachdem unser TrauMobil uns bei der hiesigen Inspektion und weiteren leider erforderlichen Reparaturmaßnahmen viel Geld kostete, starten wir wieder. Puh, welch ein langer Satz. ?

Inzwischen haben wir auch unbeschadet das Sturmtief „Sabine“ gut in unserer Wohnung hinter uns lassen können, während unser treues Gefährt draußen vor der Tür ebenfalls dem starken Wind standhielt. Allerdings war es hier gar nicht so doll und super stürmisch wie angekündigt. Dennoch mussten wir an einem Tag, als wir mit der Bahn nach Köln zu unseren Enkeln und Tochter Silja samt Manuel wollten, einen ziemlichen Umweg in Kauf nehmen: Die Bahnen fuhren nämlich allesamt nicht und mit etlichen Busverbindungen kamen wir nach drei Stunden an – für einen Weg mit dem Auto von 20 Minuten.

So haben wir es auch ein wenig genossen bei netten Menschen in Troisdorf, Sankt Augustin, Siegburg und Köln unsere Besuche abzustatten.

Micha hat gleich bei der Gelegenheit seine jährliche Achalasie-Untersuchung im Bonner Krankenhaus vornehmen lassen, mit gleichbleibend positivem Ergebnis, ebenso standen sämtliche Arzttermine von Zahn- bis Ohrenarzt in unserer „To-Do“- Liste. In Bonn besuchten wir die Bonner Innenstadt, meine Schwester und ebenso mit ihr das Kino…

Schließlich fahren wir mitsamt unserem TrauMobil noch Freunde besuchen in Neuwied am Rhein.

Dann geht’s weiter in die Eifel zum Laacher See und nach Mechernich.

Später auch noch nach Düren (wohin unsere älteste Tochter samt Familie im Sommer ziehen wird).

Schließlich über Aachen nach Übach-Palenberg und abschließend mit ein paar Kreuz und Quer Kurven zurück nach Frankfurt.

Und hier zählen wir nun zusammenfassend alle lieben Menschen auf, die wir während unseres Aufenthaltes in Deutschland getroffen und besucht haben, z.T. mit Übernachtung; mit denen wir nette und liebevolle Gespräche, gutes Essen, Kurzweil und jeweils ein fröhliches Wiedersehen gehabt haben:

Irmgard, Hanni mit Uli, Margrit, Ulrike W., Silja mit Manuel, Jannick und Joshua, Kacem und Ferial mit Familie, Imad, Zinar, einige unserer ehemaligen Nachbarn aus Sankt Augustin, Derya, Nihal, Geli, Karlheinz, Eva, Eberhard und Wolfgang (Wolle), Michas ehemalige Kollegen und Kunden, meine ehemaligen Kolleginnen und z.T. Kindergartenkinder aus drei verschiedenen Einrichtungen in Sankt Augustin, Bad Hönningen und Neuwied-Torney, Marlies, Rolf und Anette, Lorena mit Frank, samt deren Tochter und Enkelinnen, Christel, sowie Torben und Magda.

(Falls wir jemanden in der Aufzählung namentlich vergessen haben, so sei uns verziehen…)

Allen sei hiermit noch einmal ganz herzlich gedankt für die vielen netten Stunden des Wiedersehens.

Nun kurven wir noch ein wenig in den nahe liegenden westlichen Nachbarländern herum und berichten bald im nächsten Blog, was wir dort sehen und entdecken.

 

Bis dahin grüßen herzlich SuMi, endlich wieder im TrauMobil

6 Antworten auf „Deutschland im Westen !“

  1. Manno, na endlich… Zeit wird’s ja… „Wer nicht rastet, der nicht rostet“… Da hat doch richtig was gefehlt… Nämlich eure interessanten und spannenden Berichte ><
    Gute Fahrt und immer ne handbreit Wasser unter'm Kiel.
    Gaaanz liebe Grüße
    Jutta & Mario ??‍♀️??

  2. Hallöchen, liebe Grüße aus dem windigen Urfeld am Karnevalssonntag von Geli und Kalle. ?Wir wünschen Euch weitere spannende Monate auf Eurer Reise und freuen uns auf den August, wenn ihr wieder in der Nähe seid und uns an Euren Erlebnissen teilhaben lasst. Bleibt gesund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.